Ihre Einkaufsliste
Ihre Einkaufsliste
Jetzt finden
Open this page in English
Kakao aus dem COOPROAGRO-Projekt
PROJEKTE

Der Kakao für unseren NATURATA Edelkakao und manche ausgewählten Schokoladensorten stammt aus der Fair-Trade-Kooperative COOPROAGRO (Cooperativa de Productores Agropecuarios) in der Dominikanischen Republik. Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss regionaler Kooperativen zur gemeinsamen Aufbereitung und Vermarktung des Kakaos. Mittlerweile umfasst der Verband 15 Dorfgruppen bzw. Kleinkooperativen mit ca. 1.800 Kleinbauern, die nach internationalen Fair Trade-Standards Kakao anbauen, gemeinsam aufbereiten und vermarkten.

Kakao: Die göttliche Speise
Der Kakaobaum trägt den botanischen Namen Theobroma cacao, was mit „Göttlicher Speise“ übersetzt werden kann. Er ist nur unter bestimmten klimatischen Bedingungen kultivierbar: Gute Böden, ausreichend Wasser und Temperaturen über 16 °C sind unverzichtbare Voraussetzungen für sein Wachstum. Die Bestäubung der Blüten findet durch Mücken und Fliegen statt. Er ist ein immergrüner, dicht belaubter Baum, der in den Regenwäldern Lateinamerikas beheimatet ist und heute in Mischkulturen angebaut wird. Die Bäume werden auf einer Größe von 4 m gehalten, um die Früchte, die direkt am Stamm wachsen, leicht ernten zu können. Die Kakaofrüchte können bis zu 20 cm lang und 500 g schwer werden. Das Fruchtfleisch ist von einer ledrige gelb- bis rotfarbenen Schale umgeben. Jede Frucht enthält 30-60 Samen.

Wichtiger Export-Rohstoff
In der Dominikanischen Republik zählt Kakao neben Zucker und Kaffee zu den wichtigsten Exportgütern und damit wichtigsten Einnahmequellen. Der Staat ist wirtschaftlich stark abhängig von dem Export landwirtschaftlich erzeugter Rohstoffe. Dieser Sektor leidet jedoch genau wie der ebenfalls sehr wichtige Tourismus sehr stark unter der Naturgewalt tropischer Wirbelstürme, die immer wieder für immense Schäden und Ernteverlusten sorgen. Ohne den fairen Handel würde das Jahreseinkommen von den Schwankungen des Weltmarktpreises für Kakao abhängen und den Landwirten kein sicheres Einkommen gewähren.

Gemeinsam aus der Abhängigkeit
Aufgrund des fehlenden Marktzugangs und mangelnder Transportmöglichkeiten, waren die Kleinbauern lange Zeit abhängig von ausbeuterischen Zwischenhändlern, die den Landwirten kaum den Mindestpreis bezahlten. Der sinkende Weltmarktpreis für Kaffee machte die Produktion für die Kleinbauern kaum mehr möglich. Um dieses Abhängigkeitsverhältnis zu überwinden, schlossen sich Mitte der 80er-Jahre einige Kakaobauern im Nordosten des Landes in San Francisco de Macoris, dem wichtigsten Kakaoanbaugebiet der Insel, zu einer regionalen Vereinigung von Kakaoproduzenten zusammen. Wenig später trug dieser Regionalverband als eines der Gründungsmitglieder auch maßgeblich zum Aufbau eines nationalen Dachverbandes der dominikanischen Kakaobauern bei. Mit dem Ziel, größere Unabhängigkeit zu erreichen und sich noch direkter und demokratischer um die Belange seiner Mitglieder kümmern zu können, trennte sich der Regionalverband 2007 vom nationalen Dachverband und machte sich unter dem Namen COOPROAGRO (Cooperativa de Productores Agropecuarios) selbständig.

Vorteile des Fair Trade Handels
Der Zusammenschluss schafft den Weg in die Selbstverwaltung und bringt viele Vorteile durch partnerschaftliche Beziehungen zu Fair Trade-Handelsorganisationen. Durch die Mitgliedschaft bei COOPROAGRO profitieren die Landwirte von besseren Preisen durch Direktvermarktung, dem Mindestpreis für Kakao und der regelmäßigen Auszahlung einer FAIRTRADE-Prämie. Diese finanziellen Leistungen ermöglichen den Ausbau der Infrastruktur, wie zum Beispiel den Bau von Straßen- und Brücken, die Versorgung mit Strom in entlegenen Dörfern und die Sanierung von Schulen. Die Verwendung der vorhandenen Gelder wird dabei demokratisch entschieden und kommt der gesamten Bevölkerung zu Gute. Aktuell will man mit den Prämien vor allem die Verarbeitungsanlagen verbessern und Maßnahmen zur Qualitätssicherung setzen. Durch erfolgreiche demokratische Selbstverwaltung und geschickte Investition des fairen Mehrpreises hat die Kooperative es geschafft, sich auf dem Exportmarkt zu etablieren. Der erwirtschaftete Kakao hat eine eigene Exportlizenz und ist sowohl Bio- als auch FAIRTRADE-zertifiziert.
Der Kooperative steht ein Team von Agraringenieuren zur Seite, das den Mitgliedern als beratende Instanz dient. Neben der Beratung kontrolliert das Team jährlich, ob die internationalen Normen des Bio-Landbaus in jeder einzelnen Parzelle strikt eingehalten werden. Die hohe Qualität des Kakao kann schließlich nur durch Einhaltung der strengen Richtlinien des zertifizierten Bio-Landbaus jedes einzelnen Mitglieds gewährleistet werden. Um den wirtschaftlichen Fortschritt der Kooperative zu fördern, organisieren die Agraringenieure Workshops, Exkursionen und Schulungen. Da an oberster Stelle der Naturschutz und der Erhalt der Artenvielfalt stehen, werden beispielsweise als natürliche Dünger Äste und Fruchtschalen statt Chemikalien und Insektizide eingesetzt.
Das Projekt hat zudem die gezielte Unterstützung von Frauen im Fokus. Sie bekommen durch die Kooperative die Möglichkeit eigenständig Kakaokonfitüre, Kakaowein und Schokolade herzustellen und diese auf dem Markt zu verkaufen. Unter den 1.800 Mitgliedern besteht ein Anteil von 10 % Frauen.

Die Landwirte liegen uns am Herzen!
Naturata unterstützt dieses Projekt bereits seit einiger Zeit, um den Kleinbauern auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu helfen. Sie möchten sich von der Qualität des Kakaos aus der Dominikanischen Republik überzeugen lassen? Dann probieren Sie unsere veganen Schokoladen Spécial Weiße Stracciatella-Kirsch, Spécial Ganze Mandel, Edelbitter Schokolade Karibik 90%!


Besuchen Sie den Naturata Blog für Neuigkeiten rund um unsere Produkte
Große Jubiläums-Aktion: 40 Jahre NATURATA - 40 Produkte mit Jubiläums-rabatt
'Große Jubiläums-Aktion: 40 Jahre NATURATA - 40 Produkte mit Jubiläums-rabatt' in neuem Fenster öffnen
Dieses Jahr feiern wir unseren 40. Geburtstag! Von der Entstehung der NATURATA-Idee im Jahr 1976 bis heute haben wir uns vom Biopionier zu einem moder...
'Große Jubiläums-Aktion: 40 Jahre NATURATA - 40 Produkte mit Jubiläums-rabatt' in neuem Fenster öffnen
NATURATA gibt Antwort: Wie entsteht der Lupinenkaffee?
'NATURATA gibt Antwort: Wie entsteht der Lupinenkaffee?' in neuem Fenster öffnen
Immer wieder werden wir gefragt, wie eigentlich unser Lupinenkaffee hergestellt wird. Hier finden Sie die Antwort! Denn heute erklären wir Ihnen...
'NATURATA gibt Antwort: Wie entsteht der Lupinenkaffee?' in neuem Fenster öffnen
Projekt-Portrait: Demeter-Tomaten aus Spanien von Cal Valls
'Projekt-Portrait: Demeter-Tomaten aus Spanien von Cal Valls' in neuem Fenster öffnen
Eine besondere Partnerschaft pflegen wir zu unserem Tomatenprojekt in Spanien. Die langjährige Beziehung zwischen NATURATA und dem Familienbetrieb in...
'Projekt-Portrait: Demeter-Tomaten aus Spanien von Cal Valls' in neuem Fenster öffnen
Impressum | © 2009 - 2013 Naturata AG